Turnunterricht in Zeiten der Pandemie

29 April 2021
29 April 2021, Kommentare Kommentare deaktiviert für Turnunterricht in Zeiten der Pandemie

Der Unterricht im Fach „Bewegung und Sport“ war leider stark eingeschränkt, aber dennoch besser als im ersten Lockdown, im Sommersemester 2020. Damals fand der Unterricht theoretisch virtuell statt, in der Praxis ist er für viele zur Gänze entfallen.

Im Schuljahr 2020/21 durfte der Sportunterricht im Sommersemester wenigstens als Präsenzunterricht im Schichtbetrieb, dh. für die halbe Klasse, durchgeführt werden. Die Vorgabe war allerdings „nach Möglichkeit im Freien“ und nur wenn die „Witterungsverhältnisse (es) nicht zumutbar erscheinen“ lassen, dann indoor zu turnen. Dabei galten folgende Auflagen:

  • Spiel- und Übungsformen nur mit erhöhtem Sicherheitsabstand (2m)
  • Keine Kontaktsportarten
  • Indoor: hier durfte auch sporttheoretischer Unterricht abgehalten werden
  • Indoor: Konzentrations- und Entsprannungsübungen waren erlaubt
  • Umziehen nur mit 2m Sicherheitsabstand bzw. Unterricht in Straßenkleidung

Somit versuchten wir verschiedenste Runden rund um die Schule und erkundeten Wege auf den Karnerkogel, nach Rittis, Richtung Annerlbauer, zur Gölkkapelle oder zum Himmel, zur Annenruhe bzw auch Richtung Langenwanger Au und zum Freizeitsee.

Die Wanderungen boten zumindest frische Luft (wobei dies im April bei Schneefall auch sehr frisch sein konnte) und eine Maskenpause, da im Freien das Tragen der FFP-2-Maske nicht vorgeschrieben war.

Zurück
Vor