Franzosenkreuz und Burgmuseum

28 Mai 2021
28 Mai 2021, Kommentare Kommentare deaktiviert für Franzosenkreuz und Burgmuseum

Am 28. Mai trafen sich die Schüler*innen der 1HL zu einem Lehrausgang in Wartberg. Der geschichtliche Ausflug hatte die Napoleonischen Kriege sowie die Bedeutung einer Burganlage am Programm.

Erster Besichtigungspunkt war das Franzosenkreuz an der alten Landstraße. Laura Taufner informierte über die drohende Brandschatzung Wartbergs 1805 und die Vorkommnisse um den Hausknecht Peter Greitbauer; Lena Jurak las über das Massengrab beim Franzosenkreuz aus dem Jahre 1809 und Lena Muri erklärte die Geschichte des Mitterdorfer Franzosenbrunnens bzw. sprach über die dort verscharrten Leichen.

Es folgte der Aufstieg auf den Gipfel des Kogels wo die alte Wehrturmburg einst bestanden hatte.

Danach wanderten wir zurück zum Bahnhof und zur Burgruine Lichtenegg, wo uns schon Herr Kamp erwartete. In zwei Gruppen ging es durch die Museumsräume, hinauf bis auf die letzte Etage des Bergfrieds. Ein kurzer Wissenscheck (Aufgaben einer Burg, Besitzer, Bauteile) stand am Ende dieses Unterrichtstages am Programm.

Johannes Zeilinger

Zurück
Vor