Info der Direktion zum Schulstart am 13.09.2021

10 September 2021
10 September 2021, Kommentare Kommentare deaktiviert für Info der Direktion zum Schulstart am 13.09.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Werte Studierende des Kollegs!

Ich begrüße euch sehr herzlich im neuen Schuljahr 21/22 und freue mich auf ein gesundes Wiedersehen!

Für die ersten Klassen ist Zeit für Kennenlernen und Ankommen eingeplant. Generell dauert der Unterricht in der ersten Schulwoche von 7:35 Uhr bis Mittag.

Damit der Start gut gelingt und die Präsenzphase so lange wie möglich anhält, darf ich euch einige wichtige Infos zukommen lassen:

  • Allgemeine Hygienerichtlinien

Diese sind bereits bekannt und gelten nach wie vor, z. B. MNS beim Betreten des Schulgebäudes und außerhalb der Klassen, Abstandsregeln, Leitsystem beim Eingang und beim Bäcker in der Vormittagspause, regelmäßiges Lüften, Desinfektion der Hände zu Beginn, regelmäßiges Händewaschen, Husten in die Armbeuge usw.

Da MNS aktuell nur außerhalb der Klasse gilt, bitte ich persönlich – wenn möglich – um eine FFP2-Maske.

  • Sicherheitsphase in den ersten drei Schulwochen
  • MNS für alle außerhalb der Klassen
  • 3x wöchentliche Testung für alle, 1x PCR, 2x Antigen
  • Ninja-Pass mit vier verschiedenen Pickerl (Antigen gilt 48 Stunden, PCR gilt 72 Stunden)
  • Blau = negativer PCR
  • Grün = negativer Antigen
  • Rot = externer Nachweis
  • Gold = vollständige Impfung

Die Antigen (=“Nasenbohrtests) sind allen bekannt. In der ersten Woche starten wir damit am Montag in der ersten Stunde.

Neu sind die PCR-Tests. Es handelt sich um eine Gurgellösung auf Kochsalzbasis, es kann also nichts passieren, wenn sich jemand verschluckt. In der ersten Woche starten wir damit am Mittwoch in der ersten Stunde.

In den Folgewochen gibt es andere Testintervalle, nämlich MO PCR+Antigen und DO nochmals Antigentest. Das ist so vorgeschrieben.

Wichtig: eine halbe Stunde vorher soll nichts getrunken oder gegessen werden, auch kein Kaugummi und kein Rauchen, damit Ergebnis nicht verfälscht oder gar falsch positiv wird und Betroffene dann in Quarantäne müssten.

Wichtig: Auf den Schraubverschluss des PCR-Röhrchens muss ein Code-Sticker festgeklebt werden. Eure Probe kommt in einen Probebeutel, dieser in den Klassenbeutel. Diese werden von den Schulwarten knapp vor 8:30 Uhr eingesammelt und von einer Spedition in ein Labor gebracht.

Bei positivem Ergebnis bekommt die Schule ein email mit dem Code, nur wir können eruieren, wen es betrifft. Betroffene und das Labor werden dann von uns verständigt. Im besten Fall erfährt ihr es so früh, dass ihr gar nicht in die Schule kommt. Das Labor verständigt die Gesundheitsbehörde und diese entscheidet über eine Quarantäne. Wir werden sehen, wie gut das läuft, wobei ich mir natürlich wünsche, dass dieser Fall gleich gar nicht eintritt.

Wichtig ist, nicht zu spät zu kommen, wer verschuldet keinen PCR-Test in der Schule machen kann, muss diesen selbst extern nachweisen! Für Klassen auf Praktikum gibt es Sonderregel, keine Sorge.

Wir schaffen das gemeinsam, eure Lehrkräfte helfen und informieren euch.

Testverweigerer hat es an unserer Schule noch nie gegeben. Ich gehe von der Vernunft aller aus. Ohne Testungen ist ein Besuch der Schule nicht erlaubt.

Nach der dreiwöchigen Sicherheitsphase hängen die Maßnahmen von Risikostufen ab. Es gibt Erleichterungen für geimpfte Personen. Infos darüber erfolgen noch.

Ich wünsche allen einen guten Start, vor allem unseren neuen Schülerinnen und Schülern, dass es euch gut bei uns gefällt und ihr euch rasch einleben könnt und unseren bisherigen Schülerinnen und Schülern eine schöne erste Woche und alles Gute bei allfälligen Prüfungen!

Eure Direktorin

Irene Maier

Zurück